• slide
  • slide
Daten-Strategie bringt Licht in Ihre Fragestellungen

Datenstrategien erarbeiten wir seit Jahrzenten. Wir stellen gezielte Fragen und strukturieren so die Prozesse. Häufig schlagen wir dann vor, Prozesse zuerst zu straffen, bevor man viel Geld in aufwändige Lösungen für ineffiziente Abläufe investiert. Daten-Projekte sind naturgemäß auch Organisationsprojekte.

Wir legen unser Augenmerk darauf, dass Kunden von Anfang an in der Strategieentwicklung intensiv mitarbeiten damit die Strategie zu der ihren wird, damit sie in Folge auch gerne gelebt wird.

daten-strategie

"Strategie: genauer Plan, der dazu dient ein Ziel zu erreichen." (Duden)
Wir beraten und unterstützen Unternehmen planerisch und prospektiv in allen Phasen des Daten-Managements - von der korrekten Messung und Erfassung der Daten bis zum fertigen Management-Information-Sheet.  

 

Es beginnt also mit den Zielen und gute Ziele für Daten-Strategien sind ergebnis- und auswertungsorientiert. Sie müssen allen Beteiligten in jeder Phase die Richtung vorgeben. Jedes Feature, jede Spalte, jede Tabelle, jeder Schritt auf dem Weg zur Lösung sollte genauso wie die tägiche Arbeit mit den Daten auf Ziel-Konformität geprüft werden. Die Datenspeicherung allein ist selten ein vernünftiges Ziel - es sollte darauf ankommen, was man aus den gespeicherten Daten ableiten kann.

Datenstrategien müssen aber auch Vorgaben zur Datenerhebung beinhalten. Qualitätskriterien für Datenquellen, Wissens-Niveau der Daten-Erfasser, Schulungsintervalle, QM-Prozesse u.v.m muss in guten Datenstrategien ausreichend definiert sein um die gewünschte Verlässlichkeit der Aussage konstant zu gewährleisten.

Der Mensch ist vergesslich und gleitet gerne in automatisierte Abläufe ab, die meist bequem aber nicht verläßlich sind. Daher müssen ernst gemeinte Datenstrategien auch regelmäßig mit dem realen Datenmaterial verifiziert werden. Entweder muss dann die Strategie nachgeführt und verbessert werden oder die Daten werden verworfen oder korrigiert, wenn die Verlässlichkeit der Aussage unter die Schwelle gerät..
Und dass man seine Mitarbeiter von Zeit zu Zeit etwas nachschärfen muss wissen Führungskräfte ohnehin.

Ein beschämendes Beispiel mangelnder Strategie liefern die Fallzahlen zur COVID-19 Pandemie. Die Todesfälle werden in verschiedenen Regionen derart unterscheidlich gezählt, dass  diese eigentlich keine Aussage, sondern nur grobe Richtwerte ergeben.